Geschichtliche Essenz No.61 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

8293298b1ed94aae649757acb42ae5c1

3. APRIL 1914

Die am 26. März begonnenen Arbeitskämpfe in Russland setzen sich fort: Nachdem bereits am 1. April in Petersburg (heute Leningrad) rund 60 000 Arbeiter in den Streik traten, sperren die Schwerindustrieunternehmen der russischen Hauptstadt rund 70 000 Arbeiter aus.
Die albanische Regierung ordnet in Durazzo (heute Durës) eine allgemeine Mobilmachung an. Sie will damit einen im südalbanischen Epirus ausgebrochenen, von Griechenland unterstützten Aufstand bekämpfen.
Zum Nachfolger des am 30. März wegen der Ulster-Unruhen zurückgetretenen britischen Generalstabschefs, Feldmarschall John Denton Pinkstone French, wird der bisherige Generalinspekteur der Heimattruppen, Charles Douglas, ernannt. Zuvor hatte bereits der britische Premierminister Herbert Henry Asquith nach dem ebenfalls am 30. März vollzogenen Rücktritt von Kriegsminister John Seely dessen Ressort mit übernommen.

3. APRIL 1964

In einer gemeinsamen Erklärung verkünden US-Präsident Lyndon B. Johnson und Panamas Präsident Roberto F. Chiari, dass sie eine Beilegung des Panamakanalkonfliktes wünschen. Die am 10. Januar abgebrochenen diplomatischen Beziehungen werden wieder aufgenommen.
Der sowjetische Chefideologe Michail A. Suslow richtet in einer 60 000 Wörter umfassenden Rede schwere Vorwürfe gegen die Volksrepublik China.
Das Informationsministerium auf Haiti teilt mit, dass sich Präsident François Duvalier entschlossen habe, “auf Grund des durch Demonstrationen ausgedrückten Willens der Bevölkerung”, das Amt des Staatspräsidenten nunmehr auf Lebenszeit zu behalten.

3. APRIL 1989

Auf ihrer zweitägigen Frühjahrstagung in Washington billigen die Gremien des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank grundsätzlich die Vorstellungen von US-Finanzminister Nicholas F. Brady, die Schuldenkrise der Entwicklungsländer möglicherweise auch durch eine Reduzierung ihrer Auslandsschulden zu lindern.
Bei einem Zugunglück im süditalienischen San Severo werden acht Menschen getötet und 17 verletzt.

Geschichtliche Essenz No.60 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

8293298b1ed94aae649757acb42ae5c1

2. APRIL 1914

Nach elftägigen blutigen Kämpfen erobern Aufständische in Mexiko unter dem Rebellenführer Francisco “Pancho” Villa die nordmexikanische Stadt Torreon.
In Korea wird die politische Selbstverwaltung der Fremdenkolonien aufgelöst. Seit dem russisch-japanischen Krieg 1904/05 wird das Land von Japan mit polizeistaatlichen Methoden beherrscht; seit 1910 ist es auch offiziell – als Generalgouvernement Chosen – dem japanischen Kaiserreich einverleibt.
Der seit dem 21. März amtierende konservative italienische Ministerpräsident Antonio Salandra stellt im Parlament in Rom sein Regierungsprogramm vor. Dabei weist er vor allem auf die durch den Libyenfeldzug 1911/12 entstandene schwierige Lage der italienischen Staatsfinanzen hin.
In Russland beginnt eine Probemobilmachung der Landwehrtruppen. Bis zum 15. April werden in allen größeren Garnisonsstädten bis auf Petersburg (heute Leningrad) insgesamt 510 000 Landwehrsoldaten aus dem europäischen Teil Russlands für zwei- bis vierwöchige Manöver eingezogen.
Erstmals fährt ein Zug durch den sog. Diestelrasentunnel in der Nähe des hessischen Ortes Schlüchtern. Der neue Tunnel verkürzt die Bahnlinie Berlin- Frankfurt.

2. APRIL 1964

Die neue österreichische Koalitionsregierung (ÖVP/SPÖ) unter Bundeskanzler Josef Klaus wird vereidigt.
Der Präsident des Bundesgesundheitsamtes, Walther Liese, schlägt auf einer Pressekonferenz die Installation von unterirdischen “Luftkläranlagen” in den Großstädten vor, die verpestete Luft ansaugen und reinigen sollen.

2. APRIL 1989

In Tunis wählt der Zentralrat der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO den langjährigen PLO-Chef Jasir Arafat zum Präsidenten des im November 1988 ausgerufenen unabhängigen Staates Palästina.
Bei der vorgezogenen Präsidentenwahl in Tunesien wird Amtsinhaber Zine Al Abidine Ben Ali, der als einziger Kandidat angetreten war, mit über 99% der Stimmen bestätigt. Bei den gleichzeitig stattfindenden Parlamentswahlen gewinnt die regierende Partei Demokratische Sammlung für die Verfassung alle 141 Parlamentssitze. Aufgrund dieser Wahlergebnisse wachsen die Zweifel an der Redlichkeit von Ben Alis Demokratisierungsversprechen.
Auf Haiti scheitert ein Putschversuch ranghoher Offiziere gegen Staatspräsident General Prosper Avril. Er hatte sich am 17. September 1988 nach einem Militärputsch gegen Staatspräsident General Henri Namphy zum neuen Staatschef ausrufen lassen. Avril ließ im März 1989 die von seinem Vorgänger für ungültig erklärte Verfassung von 1987 wieder in Kraft setzen und freie Wahlen ankündigen.
Der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow trifft als erster Kremlführer seit über 15 Jahren zu einem dreitägigen Staatsbesuch auf Kuba ein.