Geschichtliche Essenz No.57 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

8293298b1ed94aae649757acb42ae5c1

28. MÄRZ 1914

Im traditionellen Ruderwettkampf zwischen den Achtern der Universitäten Cambridge und Oxford siegt in London nach fünf Jahren erstmals wieder die Mannschaft aus Cambridge.

28. MÄRZ 1964

Beim traditionellen Ruderrennen zwischen den Achtern der Universitäten Oxford und Cambridge gewinnt die Cambridge-Crew. Bei den bisher 110 Rennen war Cambridge 61mal und Oxford 48mal erfolgreich. Ein Wettbewerb – im Jahre 1877 – wurde als totes Rennen gewertet.
Die US-Filmkomödie „Paris when it sizzles“ (Zusammen in Paris) mit Audrey Hepburn in der Hauptrolle wird in den USA uraufgeführt.
Die birmanische „Revolutionäre Regierung“ unter Staatschef Ne Win verbietet alle Parteien mit Ausnahme der von der Regierung geförderten Partei „Birmanischer Weg zum Sozialismus“.

28. MÄRZ 1989

In Teheran wird der Rücktritt von Ajatollah Ali Hussein Montazeri bekanntgegeben. Er war am 23. November 1985 zum höchsten schiitischen Schriftgelehrten des Landes und damit zum künftigen Nachfolger von Ajatollah Ruhollah Khomeini gewählt worden. Montazeri erklärt, er fühle sich nicht fähig, Khomeinis Nachfolger zu werden.
Ein New Yorker Gericht disqualifiziert Denis Connor (USA), der mit dem Katamaran „Stars and Stripes“ aufgrund einer Herausforderung des Eigners der „New Zealand“ den America’s Cup 1988 gewonnen hatte, und setzt den geschlagenen Australier David Barnes als Sieger ein. Zur Begründung heißt es, die Verwendung eines Katamarans bei dem Hochseesegelwettbewerb sei nicht im Sinne des Stifters.

Geschichtliche Essenz No.56 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

3f577bde5ca56a6d7a4547e5a98c6118

27. MÄRZ 1914

Das britische Pferd Sunlock unter Jockey W. E. Smith siegt im Grand National Steeplechase, dem berühmtesten Hindernisrennen der Welt, auf der Galopprennbahn von Aintree (bei Liverpool). Sein Vorsprung bei dem mit 20 Pferden besetzten und mit umgerechnet 80 000 Mark dotierten Rennen beträgt im Ziel acht Längen.

27. MÄRZ 1964

Heinrich Bütefisch, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Ruhrchemie Oberhausen, gibt auf Anweisung des Bundespräsidialamtes das Große Bundesverdienstkreuz zurück, das ihm im März verliehen wurde. Damals hatte man übersehen, dass Bütefisch 1948 in einem Prozess der Alliierten als ehemaliger SS-Sturmbannführer des Sklavenhandels im Konzentrationslager Auschwitz für schuldig befunden worden war.
Alaska wird von einem der schwersten bisher registrierten Erdbeben (8,7 auf der Richter-Skala) heimgesucht.

27. MÄRZ 1989

Der Helene-Weigel-Preis der DDR wird der Schauspielerin Monika Lennartz verliehen.
Der afghanische Staats- und Parteichef Mohammed Nadschibullah bietet den Rebellen einen Waffenstillstand an und garantiert, dass sie ihre Waffen und eigene Verwaltungsstrukturen behalten können. Die muslimischen Mudschaheddin beginnen im März eine Großoffensive gegen die Stadt Jalalabad.