Geschichtliche Essenz No.90 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

545e7fd8a00563b12fd77600064bab83

7. MAI 1914

Auf einer in Venedig abgehaltenen Kundgebung fordern Anhänger der italienischen Unabhängigkeitsbewegung (sog. Irredentisten) die Einverleibung der österreichischungarischen Stadt Triest nach Italien.

7. MAI 1964

Der italienische Präsident Antonio Segni weilt zu einem Besuch in Aachen (6. 5.-7. 5.), wo er den Karlspreis für besondere Verdienste um die europäische Einigkeit entgegennimmt.
„Die süße Haut“, ein Spielfilm von François Truffaut über einen Mann, der sich in ein junges Mädchen verliebt, später aber zu seiner Ehefrau zurückkehren will, wird in Cannes uraufgeführt.

7. MAI 1989

Bei der Präsidentenwahl in Bolivien erringt keiner der drei Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit. Daher bestimmt der gleichzeitig neu gewählte Kongress am 5. August den Sozialdemokraten Jaime Paz Zamora zum neuen Staatsoberhaupt.
Bei einer Wahlbeteiligung von angeblich 98,77% (1984: 99,38%) stimmen offiziell 98,85% der Wähler bei den Kommunalwahlen in der DDR für die Kandidaten der Nationalen Front, den Zusammenschluss aller Parteien unter Führung der SED.
Die Präsidentenwahl in Panama bringt kein klares Ergebnis. Zwar erhält nach Ansicht der katholischen Kirche und ausländischer Wahlbeobachter das von Guillermo Endara geführte Oppositionsbündnis ADOC die absolute Mehrheit, nach amtlichen Ergebnissen soll hingegen der von Oberbefehlshaber General Manuel Antonio Noriega unterstützte Regierungskandidat Carlos Duque Jaen gesiegt haben. Am 10. Mai wird die Wahl annulliert.
Der Brasilianer Ayrton Senna (McLaren) siegt beim Formel-1-Rennen um den Großen Preis von Monaco mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 135,401 km/h.
Der Hannoveraner Andreas Aguilar gewinnt bei den Kunstturn-Europameisterschaften in Stockholm wie schon 1987 die Bronzemedaille an den Ringen.

Herzschlagdestillat No.3 – Wer genau sagte eigentlich was?

4280d86a12629cca2b4ac19fc36008ea

„ADEL VERPFLICHTET“

(Pierre-Marc-Gaston de Lévis, 1764-1830)

„Noblesse oblige“ forderte der französische Politiker Pierre-Marc-gaston de Lévis in seinen „Maximes et réflexions sur divers sujets“ (Maximen und Reflexionen über verschiedene Themen) und drückte damit aus, dass ein Adeliger nicht nur Privilegien hat, sondern auch verpflichtet ist, sich seinem Rang gemäß „edel“ zu benehmen!

Geschichtliche Essenz No.89 – Heute vor 100, 50 und 25 Jahren!

545e7fd8a00563b12fd77600064bab83

6. MAI 1914

Der britische Außenminister Sir Edward Grey erläutert vor dem Unterhaus in London in einer programmatischen Rede die Flottenpolitik der Regierung. Nach seiner Ansicht gibt die Haltung der anderen europäischen Großmächte – insbesondere die des Deutschen Reiches – keinerlei Anlass zu einer Verminderung der Aufrüstung. Grey besteht außerdem auf dem strategischen Recht Großbritanniens zur Seeblockade.
In Leipzig wird die Weltausstellung für Buchgewerbe und Graphik (Bugra) eröffnet. Sie zählt zu den bedeutendsten Ausstellungen des Jahres im Deutschen Reich.
In London lehnt das britische Oberhaus die Einführung des Frauenstimmrechts für Parlamentswahlen mit einer Mehrheit von 140 gegen 60 Stimmen ab. Frauen verfügen in Großbritannien bisher lediglich über das kommunale Wahlrecht.

6. MAI 1964

Im New Arts Theatre in London wird die Komödie „Seid nett zu Mr. Sloane“ von Joe Orton uraufgeführt. Die Kritiker loben vor allem die unkonventionellen witzigen Dialoge und die gekonnte Handlungsführung (Deutsche Erstaufführung: 2. 11. 1964, Hamburg).
Experten des Schneiderhandwerks verkünden auf einer Veranstaltung des Deutschen Modeinstituts in Frankfurt am Main, dass der deutsche Mann recht unvorteilhaft angezogen sei. Die Kleidung, zwar korrekt und sauber, sei viel zu schwer und steif.
Das Laborschiff „Max Prüss“, das die Wasserqualität des Rheins und der westdeutschen Kanäle kontrollieren soll, wird in Düsseldorf von der Landesregierung Nordrhein-Westfalens in Dienst gestellt.
Israel führt die erste versuchsweise Ableitung von Jordan-Wasser aus dem See Genezareth zur Bewässerung der Negev-Wüste durch.

6. MAI 1989

Die jugoslawische Gruppe „Riva“ gewinnt in Lausanne den 34. Grand Prix d’Eurovision de la Chanson. Die Konkurrenz wird allgemein als niveauarm eingestuft.